James Joyce

James Joyce

Autor : Jörg W. Rademacher
Geschlecht : Bücher, Biografien & Erinnerungen, Länder & Ethnische Gruppen,
lesen : 858
Herunterladen : 715
Dateigröße : 4.75 MB
Format : PDF, ePub

Nimm dieses Buch

James Joyce

Der Verlag über das Buch »Der Schriftsteller, 1882 geboren in Dublin, hinterließ das wohl berühmteste ungelesene Werk der Weltliteratur, den Roman ›Ulysses‹. Er spielt an einem einzigen Tag, dem 16. Juni 1904, in Dublin. Die Biographie des Autors ermöglicht auch den leichteren Zugang zu diesem Meisterwerk.« Bayerischer Rundfunk »Eine interessante und höchst kompetente neue Biographie zu Leben und Werk des Mannes, der ›Ulysses‹ schrieb… « prberghoff.de »Erstmals erschient Jörg W. Radermachers Lebensgeschichte in sieben Stationen. Er rückt die anglo-amerikanische Sicht auf Joyce zurecht und vertreibt aus deutscher Sicht die Scheu vor dem Original.« Saarbrücker Zeitung »Jörg W. Rademacher gibt in seiner bei dtv premium erschienen Chronik „James Joyce“ detailliert Auskunft über alle Lebensstationen des Schriftstellers.« Der Tagesspiegel »Interessieren wir uns aber zuletzt für den biographischen Weg, auf dem Joyce zu seinem immensen Ding- und Bücher-Wissen gelangte, so kommt uns die neue Joyce-Biographie von Jörg Rademacher sehr gelegen. Das Eigentümliche daran is, daß sie ein wahrhaftig Joyce-Infizierter geschrieben hat, Rademacher ist nämlich von dem Joyceschen Detail-Furor derart besessen, daß wir nicht gerade mal großzügig und breitwandig von seinen Lebensstationen erfahren, sondern ganz in der Manier des Meisters: »Über die Jahreswende hinaus und den Wiederbeginn der Kurse am 4. Januar 1903 hält er sich in Nr. 7, St. Peter’s Terrace, Phibsborough (Cabra), im Norden Dublins auf, dem Reihenhaus aus roten Backsteinen mit eisengitterumzäuntem Vorhof...«« Hanns-Josef Ortheil, Die Welt, 12. Juni 2004 »Der Publizist Jörg W. Rademacher untersicht die deutschsprachigen Quellen, die das Werk des Schriftstellers prägen. Er stellt Beziehungen zu Zeitgenossen her und bringt sogar den Trojaforscher Heinrich Schliemann ins Spiel, um sich Joyces unstetem Leben anzunähern.In Stil und Komplexität scheint der Autor in die Fußstapfen von Meister Joyde treten zu wollen. Rademachers Biographie ist daher ein Buch für echte Joyce-Fans, die sich bei ihrer Suche nach neuen Entschlüsselungsarten inspirieren lassen wollen.« Kerstin Schneider (Berlin), Handelsblatt, Düsseldorf, Juni 2004 »[Die Biographie] widmet sich kapitelweise nur stichwortartig, aber minutiös der Chronologie seines Lebens.« Stephan Cartier, Weser Kurier, Bremen, 16. Juni 2004 »[Rademacher] unterteilt sein akribisches Buch säuberlich in chronologische Abschnitte und wechselt, wo es sich empfiehlt, die Strategie. Etwa, indem er tagebuchartig Korrespondenzen zusammenfaßt.« Christine Diller, Münchner Merkur, 16. Juni 2004 »Geradezu nüchtern nähert sich Jörg W. Rademacher dem Mitbegründer des modernen Romans. Seine wesentlich umfangreichere und gründlich recherchierte Lebensbeschreibung James Joyce beschäftigt sich ausführlich mit dessen sozialem Umfeld, den Vorfahren, der Jugend in Dublin und – das hat diese Biographie mit den Ausführung von Edna O’Brien gemein – mit dem Einfluß der streng katholischen Erziehung auf den jungen Joyce.« Margarete Schwarzkopf, Märkische Allgemeine, Potsdam, 16. Juni 2004 »In diesem Jahr wird der 100. Bloomsday besonders aufwendig begangen, [...] in Deutschland sind gleich zwei neue Joyce-Biographien erschienen. Der Übersetzer Friedhelm Rathjen legt seine Arbeit in der Reihe der Rowohlt-Monographien vor [...]. Und der Anglist Jörg W. Rademacher veröffentlicht seine umfangreiche Darstellung im Deutschen Taschenbuch Verlag [...]. Rademacher hatte schon 1996 den Joyce-Almanach Was nun, Herr Bloom? im münsterischen Daedalus-Verlag herausgegeben.«Jürgen P. Wallmann, Westfälische Nachrichten, Münster, 16. Juni 2004 »Wer mehr über die Person des James Joyce erfahren will, kann eine neue Biographie lesen, die bei dtv erschienen ist. Jörg W. Rademacher, ihr Autor, hat die stattliche Anzahl englischsprachiger Schriften über Joyces Leben neu gesichtet und weiteres Quellenmaterial erschlossen. Die Fakten sind verläßlicher als die früherer auf Deutsch zugänglicher biographischer Werke. Rademacher legt auch besonderen Wert auf die deutschen Verbindungen des irischen Schriftstellers.«Wolfgang Wicht, Thüringische Allgemeine, Erfurt, 16. Juni 2004 Über den Autor und weitere Mitwirkende Jörg W. Rademacher, geboren 1962, promovierter Anglist, studierte in Münster, Dundee und Lille und befasst sich seit langem als Herausgeber und Autor intensiv mit Leben und Werk von James Joyce. Er unterrichtet heute moderne Fremdsprachen und war von 1999 bis 2002 Mitherausgeber des »irland almanach«. Alle Produktbeschreibungen

Die Wunder Der Welt Für Kinder Erzählt

Die Wunder Der Welt Für Kinder Erzählt

Autor : Elisabeth Dumont-Le Cornec,kristel Riethmuller,laureen Topalian,cäcilie Plieninger
Geschlecht : Bücher, Kinderbücher, Bildung & Nachschlagewerk,
lesen : 2964
Herunterladen : 2470
Dateigröße : 16.42 MB
Franziskus Von Assisi

Franziskus Von Assisi

Autor : Josef Quadflieg
Geschlecht : Bücher, Kinderbücher, Grundbegriffe,
lesen : 1638
Herunterladen : 1365
Dateigröße : 9.07 MB
Drei Mal Leben

Drei Mal Leben

Autor : Yasmina Reza
Geschlecht : Bücher, Literatur & Fiktion, Dramatik,
lesen : 1092
Herunterladen : 910
Dateigröße : 6.05 MB
Die Schuhe Meiner Schwester

Die Schuhe Meiner Schwester

Autor : Babsy Tom
Geschlecht : Kindle-Shop, Kindle eBooks, Belletristik,
lesen : 2106
Herunterladen : 1755
Dateigröße : 11.66 MB